Besteigung der Zugspitze durch das Reintal – Ein Bericht mit 71 Fotos

Fakten zur Tour

  • Von Garmisch-Partenkirchen auf die Zugspitze
  • 22 Kilometer insgesamt
  • 2300 Höhenmeter
  • Mit Übernachtung in der Knorrhütte

Zu Fuß auf die Zugspitze – mit dem Gedanken hatte ich mich nie groß beschäftigt. Auf einer Wanderung mit Elmar im Schwarzwald sprachen wir zum ersten Mal davon, ohne zu wissen, ob das ohne besondere Kletterkünste überhaupt möglich war. Eine ausführliche Recherche und etwa ein Jahr später starteten wir den Versuch. Mit von der Partie war Robert, ein Freund von Elmar, der sofort Feuer und Flamme für das Projekt war.

Zugspitze Gipfel
Unser Ziel – die Zugspitze
Wanderer auf Brücke Zugspitze Reintal
Robert und Elmar

Die meisten Routen auf die Zugspitze führten nur über Klettersteige. Wir wählten den einfachsten Weg durch das Reintal. 22 Kilometer und 2300 Höhenmeter warteten auf uns. Morgens um 7:30 Uhr machten wir uns in Garmisch-Partenkirchen bei leichtem Regen auf die Socken, um zur Öffnung der Partnachklamm um 8 Uhr an der Pforte zu stehen. Der Weg durch die Klamm ist ein berauschendes Erlebnis und ein perfekter Start in unser Abenteuer.

Partnachklamm Garmisch
Was ein Naturschauspiel

Ein wichtiges Detail unserer Reise: Wir waren Mitte September unterwegs und wenige Tage zuvor fiel der erste Schnee. Auch in der Vornacht schneite es noch einmal kräftig oberhalb 1500 Meter. Am Vormittag kamen uns schon die ersten Wanderer entgegen, die in einer der Hütten übernachteten und nicht weitergehen wollten. Wir wollten es zumindest bis zur Knorrhütte auf knapp über 2000 Meter versuchen, in der wir eine Übernachtung reserviert hatten. Wir kamen schnell voran und fragten uns, wo eigentlich die Höhenmeter blieben. Schon vor dem Mittagessen hatten wir ⅔ der gesamten Strecke zurückgelegt, doch erst 600 Höhenmeter überwunden. Wir stärkten uns in der idyllisch gelegenen Reintalangerhütte mit einem ausgezeichneten Essen in Bio-Qualität. Nach dem Aufbruch fanden wir schließlich die Höhenmeter und den ersten Schnee. Das Wetter spielte mit und es blieb bei guter Sicht trocken, also wagten wir uns weiter. Die Wege waren bereits ausgetreten und gut passierbar. Wir sammelten ordentlich Höhenmeter und konnten bald einen Ausblick auf das herrliche Reintal genießen. Robert lief voraus und war schon nicht mehr zu sehen, wohingegen Elmar und ich es eher gemütlich hielten. Wir erblickten eine Gämse, die leichtfüßig über steile Felsen kletterte. Bald schon gingen wir mit einer Vierergruppe, die genauso langsam wie wir waren.

Wanderer Allgäu
Wichtig: Auch mal in die Gegend schauen
Gämse Allgäu
Macht er hier auch

Robert, den wir uns schon mit einem kühlen Getränk an der Hütte ausmalten, kam uns plötzlich entgegen. Sein Gesichtsausdruck versprach keine gute Neuigkeit. Deutlich mehr Schnee, schwierige Wege und ein Wetterumschwung ließen ihn zweifeln. Gemeinsam mit der Vierergruppe berieten wir uns und einigten uns, die letzten Meter zur Knorrhütte zu gehen. Es konnte laut Karte nicht mehr weit sein. Über einen unnötig steilen Weg schafften wir es schlussendlich auch. Die ersten Wanderer am Morgen hatten sich für den direkten Weg entschieden. Und war der Weg im Schnee einmal definiert, wollte wohl niemand ausweichen und sich einen eigenen, leichteren Weg bahnen. 

Berge Zugspitze
Alpine Hochlandschaft kann ganz schön bedrohlich aussehen
Berge Zugspitze Reintal
Aber auch wunderschön

Wir waren alle erleichtert, als wir an der Hütte von den Mitarbeitern begrüßt wurden. Das heutige Ziel hatten wir erreicht. Was morgen passieren würde, war noch unklar. Mit etwa 40 anderen Wanderern verbrachten wir die Nacht in den Matratzenlagern. Und alle beschäftigte dieselbe Frage: War es möglich, zu Fuß aufzusteigen? Die Tatsache, dass es am heutigen Tag niemand gewagt hatte und für den Folgetag Schneeschauer angesagt wurden, trübte unsere Hoffnung. Morgen würden wir es herausfinden. 

Alpenglühen Zugspitze Reintal
Alpenglühen an der gemütlichen Hütte

Wie es der Zufall wollte, gingen wir im selben Moment wie die Vierergruppe vom Vortag los. Wir steuerten das Zugspitzplatt an, von wo eine Seilbahn zur Zugspitze fährt. Steile Wege und noch mehr Schnee forderten höchste Konzentration. Exponierte Stellen gab es keine, doch ein Sturz wäre an einigen Stellen nicht ungefährlich. Die hochalpine Szenerie war zutiefst beeindruckend, verstärkt durch den schneeweißen Anstrich. Der Schneeschauer blieb zunächst aus, doch die Verwehungen hatten es auch in sich. Als wir die Seilbahn erreichten, war schnell klar, dass das unsere Endstation sein würde. Der Weg war mit etwa einem Meter Schnee bedeckt und ab hier wurde es richtig steil. Einfach keine gute Idee, hier weiterzugehen. Auch auf Lawinen hatten wir wenig Lust. Gemeinsam mit anderen Wanderern nahmen wir die Seilbahn zum Gipfel, der in Nebel gehüllt war. Auch erfahrene Bergsteiger waren darunter, die die Strecke gut kannten und einen Aufstieg als leichtsinnig bezeichneten.

Wanderer Zugspitze Reintal
Hier sind wir noch gut durchgekommen

Mit der Zahnradbahn ging es später vom Zugspitzplatt hinunter ins Tal. Ganz bewusst entschieden wir uns für den langsamen Weg durch den Berg, statt mit der Seilbahn in wenigen Minuten herunterzufahren. Eine besondere Tour ging zu Ende. Leider nicht mit dem erhofften Ende, doch dafür mit wunderbaren Erlebnissen. Unterwegs haben wir von einem anderen Weg erfahren, der von Ehrwald in Österreich über die Knorrhütte zur Zugspitze führt. Wir sind schon jetzt heiß drauf!

Tipp

Wir haben die Nacht vor der Wanderung im Olympiahaus in Garmisch-Partenkirchen verbracht. Der Startpunkt der Tour liegt praktisch vor der Haustür. Das Hotel ist in die Skisprunganlage eingebettet. Bei der Buchung anfragen, ob noch ein Zimmer mit Blick auf die Sprungschanzen frei ist.

Skisprungschanze Garmisch-Partenkirchen Olympiahaus
Der Blick vom Balkon
Booking.com

Impressionen

Wanderer in Partnachklamm
Die Partnachklamm bringt uns ganz schön ins Staunen
Zugspitze Reintal Partnachklamm
Von allen Seiten gelangt das Wasser in die Partnach
Partnachklamm Zugspitze Reintal
Ein kleiner Pfad führt am tosenden Fluss vorbei
Partnachklamm
Gleich geht’s wieder raus
Reintal Wandern
Auf flachen Wegen starten wir die Wanderung
Reintal Wanderer
Im Hintergrund lässt sich schon erahnen, was auf uns wartet
Wasserfall Reintal Zugspitze
Schon von weitem hören wir diesen Wasserfall
Wanderer auf Wanderweg Zugspitze Reintal
Dann der erste Schnee
Alter Baum Zugspitze Reintal
Das Reintal hat einiges zu bieten
Fliegenpilz Reintal
Vor allem für diejenigen, die genau hinschauen
Wanderer vor Berge Zugspitze Reintal
Hier endet das flache Land
Aufstieg Wanderer Zugspitze Reintal
Jetzt geht’s hoch hinaus
Reintal Zugspitze
Mit Blick ins Reintal
Wanderer Zugspitze Reintal
Und immer beeindruckende Gipfel um uns herum
Berge Zugspitze Reintal
Mal einladend mit blauem Himmel
Felsen Berge Zugspitze Reintal
Mal furchteinflößend
Wanderer Aufstieg Zugspitze Reintal
Jetzt war volle Konzentration gefragt
Schnee Berge Zugspitze Reintal
Um nicht die Piste runterzurutschen
Wanderer Allgäu September
Stöcke geben auch im Schnee Sicherheit
Wanderer Aufstieg Zugspitze Reintal
Robert war auf und davon
Wandergruppe Zugspitze Schnee
Mit ihnen wagten wir den Endspurt des Tages
Knorrhütte DAV
Die Knorrhütte des Deutschen Alpenvereins
Wandergruppe Zugspitze Reintal
Die Baumgrenze ließen wir hinter uns
Alpendohle Zugspitze Reintal
Die Alpendohle war auch schon an der Hütte
Zugspitze Reintal Berge
Am Abend glühten die Berge
Berge Zugspitze Reintal
Neuer Tag – weiter geht das Abenteuer
Berge Knorrhütte Zugspitze Reintal
Morgenstimmung am Berg
Wanderer Aufstieg Zugspitze Reintal
Gemeinsam sind wir stärker
Berglandschaft Zugspitze Reintal
Die Sonne zeigte sich auch schon
Wanderer am Berg
Gute Laune am Morgen
Wanderer September Zugspitze Reintal
Auf zur Zugspitze
Wanderer Schnee Zugspitze Reintal
Der Wanderer in der Schneewüste
Wandergruppe Zugspitze Reintal
Noch mehr Wanderer in der Schneewüste
Wanderer Zugspitze
Noch viel mehr Wanderer in der Schneewüste
Bergpanorama Zugspitze Reintal
Hinter den Bergen zeigten sich noch mehr Berge
Schneelandschaft Zugspitze Reintal
Oder ein bedrohlicher Himmel
Wanderer Zugspitze
Fokus
Wanderer in Schneelandschaft Zugspitze
Robert zündete wieder den Turbo
Wanderer Zugspitze Reintal
Wir folgten langsam …
Wanderer Zugspitze
… aber stetig
Berge Alpen Bayern
Mit fantastischen Blicken …
Gipfel Allgäu
… in alle Richtungen
Wanderer vor Felsen an Zugspize
Der Weg war gut sichtbar
Wanderer vor Schneelandschaft mit Felsen
Immer weiter
Wanderer Schneelandschaft
Ganz schön kräftezehrend
Eiszapfen an Felsen
und eisig dazu
Barfußschuhe Zugspitze
Kein Problem für Barfußschuhe mit wasserdichten Socken
Zugspitze Reintal - Wanderer vor Berge
Mit solch einer Szenerie hatten wir nicht gerechnet
Zugspitze Reintal - Wanderer vor Felsen
Die Kolonne meistens in Sichtweite
Zugspitze Reintal Schneelandschaft mit Wanderer
Weiß in weiß
Zugspitze Reintal Wandergruppe
Bei der Schneehöhe kann man auch mal einsinken
Schneefernerhaus
Das Schneefernerhaus dient als Forschungseinrichtung
Zugspitze Reintal Wanderer
Gleich war es geschafft
Zugspitze Reintal - Zugspitzplatt
Das Zugspitzplatt mit der Seilbahn auf den Gipfel
Wegweiser Zugspitze
So kurz vor dem Ziel
Wanderer vor Schneelandschaft
Weiter ging’s nicht
Zugspitze Gipfel
Der Gipfel mit Klettersteig – heben wir uns fürs nächste Mal auf
Rücksäcke Wanderer
Unsere treuen Weggefährten
Berge Garmisch-Partenkirchen
Der friedliche Morgen danach
Reiher vor Zugspitze
Das wars von der Zugspitze – fürs Erste

Vorschläge

Wanderspirit Patrick Fischer Wanderer


Hey hey!

Als ich im Sommer 2020 einmal durch Deutschland gewandert bin, habe ich beschlossen, mich noch intensiver mit dem Thema Gehen zu beschäftigen. Über Wanderspirit möchte ich dich mit auf den Weg nehmen.

Patrick