Leichter unterwegs – 9 Dinge, auf die ich beim Trekking verzichte

Trekking Verzicht - Wanderer leicht unterwegsi

Ultraleichtes Trekking fängt damit an, dass du dir gut überlegst, was du unterwegs überhaupt brauchst. Das kann nur jeder für sich selbst beantworten. Und die Antworten gibt es meist erst auf den Wanderwegen. Doch ich kann dir verraten, was ich unterwegs nicht oder nicht mehr brauche. Das gibt dir zumindest ein paar Anhaltspunkte. Wenn du das Gefühl hast, auf etwas auf keinen Fall verzichten zu können, nimm es auf jeden Fall mit. Ganz bestimmt kannst du im Gegenzug etwas zu Hause lassen, was bei mir nicht fehlen darf. Doch nun die 9 Dinge, auf die ich beim Trekking verzichte.

Kopfkissen

Auch wenn Camping-Kissen inzwischen schon unter knapp 50 g zu haben sind, spare ich mir das Gewicht. Einerseits fand ich sie nie sonderlich bequem und andererseits habe ich ein ganz angenehmes System gefunden. Ich nutze einen *Wäschesack aus Baumwolle als Kissenbezug und fülle ihn meist mit meiner *Regenjacke oder anderen Klamotten. Vielleicht hast du auch einen kleinen Kissenbezug zu Hause, den du dafür nutzen kannst.

Kopfhörer

Die schönsten Melodien bietet doch die Natur selbst. Wozu also noch Kopfhörer mitschleppen, selbst wenn die neuesten Modelle inzwischen nur noch aus kleinen Ohrstöpseln bestehen. Es geht mir auch darum, bewusst auf Alltägliches zu verzichten. Dazu gehört Musik. Nach einigen Tagen und erst recht nach einigen Wochen sind die ersten Lieder ein Hochgenuss.

Rasierer 

Unterwegs lasse ich die Haare sprießen. Je nach Reiselänge werde ich zwar ganz schön haarig, doch der Look sieht schon umso mehr nach Abenteuer aus. Und wenn die Nächte kalt werden, bin ich froh um jedes zusätzliche Haar. Da fällt der Verzicht beim Trekking nicht schwer.

Regenhülle

Ach wie habe ich mich schon über Regenhüllen geärgert. Die ersten Stunden mögen sie meinen Rucksack vielleicht noch trocken halten. Doch bei einem ordentlichen Dauerregen machen sie irgendwann schlapp. Und es gibt nichts Schlimmeres als abends mit nassen Klamotten in einen noch nasseren Schlafsack zu schlüpfen. Ich schwöre auf wasserdichte *Packsäcke in verschiedenen Größen, in die ich alles einpacke was unbedingt trocken bleiben muss.

Shampoo

Die Überpflege in der heutigen Zeit kann unsere Haare ganz schön strapazieren. Wenn ich nicht gerade mehrere Wochen unterwegs bin, verzichte ich daher auf Shampoo. Meine Haare freuen sich immer über die Fastenzeit und fühlen sich danach gesünder an als zuvor.

Uhr

Meine Uhr auf meinen Wanderungen ist die Sonne. Sie bestimmt wann ich morgens wach werde, wann es an der Zeit ist, einen Schlafplatz zu suchen und wann ich müde werde. Sie bestimmt meinen ganzen Rhythmus. Meine Armbanduhr lasse ich zu Hause, um mich von unserem künstlichen Konstrukt der Zeit zu lösen.

Wanderschuhe

Viele halten es nicht für möglich, doch eine lange Wanderung geht auch ohne Wanderschuhe gut. Ich gehe am liebsten in Barfußschuhen. So spare ich nicht nur Gewicht an den Füßen, auch genieße ich das Gehgefühl mit den minimalistischen Schuhen. Meine Erfahrungen mit Barfußschuhen beim Trekking habe ich hier beschrieben.

Smartphone

Nicht auf jeder Wanderung verzichte ich gänzlich auf mein Smartphone. Doch hin und wieder entscheide ich mich bewusst dazu, nur mit einem alten Handy für Notfälle loszuziehen. Ich muss hier nicht erwähnen, wie dieses kleine Gerät in unserem Leben Überhand genommen hat. Der Verzicht tut unglaublich gut und hilft mir, die Kontrolle zurückzugewinnen. Auch während meiner dreimonatigen Wanderung durch Deutschland habe ich es zu Hause gelassen. Und ich lebe tatsächlich noch. Meine Gedanken zu diesem Thema habe ich hier aufgeschrieben.

Wie du gemerkt hast, geht es nicht ausschließlich darum, auf bestimmte Dinge zu verzichten, um Gewicht zu sparen. Es ist der Verzicht im Allgemeinen, der wertvoll sein kann. Weniger ist oftmals mehr. Dieses Prinzip hilft mir nicht nur beim Trekking, sondern auch bei vielen Entscheidungen im Leben. 

Der Artikel enthält *Affiliate Links. Wenn du darüber das Produkt bestellst, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keine zusätzlichen Kosten und du unterstützt dabei die Website. 

Share on whatsapp
Share on telegram
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Vorschläge

Wanderspirit Patrick Fischer Wanderer


Hey hey!

Als ich im Sommer 2020 einmal durch Deutschland gewandert bin, habe ich beschlossen, mich noch intensiver mit dem Thema Gehen zu beschäftigen. Über Wanderspirit möchte ich dich mit auf den Weg nehmen.

Patrick


Meine Ausrüstung
Fernwanderwege