45 Zitate über das Wandern und Gehen

Hier findest du eine handverlesene Auswahl an Sprüchen und Zitaten rund ums Wandern und Gehen. Lass dich einfach inspirieren oder kopiere Sie für deinen Post auf Instagram

  1. Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)
  2. Der Weg ist das Ziel. (Konfuzius)
  3. Wandern ist eine Tätigkeit der Beine und ein zustand der Seele. (Josef Hofmiller)
  4. Wenn Du schnell gehen willst, dann gehe alleine. Wenn Du weit gehen willst, dann musst Du mit anderen zusammen gehen. (Afrikanische Weisheit)
  5. Das Geheimnis des Vorwärtskommens besteht darin, den ersten Schritt zu tun. (Mark Twain)
  6. Wer ans Ziel kommen will, kann mit der Postkutsche fahren, aber wer richtig reisen will, soll zu Fuß gehen. (Jean-Jacques Rousseau)
  7. Der Berg ruft. (Luis Trenker)
  8. Wandern ist die vollkommenste Art der Fortbewegung, wenn man das wahre Leben entdecken will. Es ist der Weg in die Freiheit. (Elizabeth von Arnim)
  9. Ich gehe auf einen Gipfel, und wenn ich wieder herunterkomme, bin ich ein anderer Mensch. (Peter Habeler)
  10. Die erhabene Sprache der Natur, die Töne der bedürftigen Menschheit lernt nur der Wanderer kennen. (Johann Wolfgang von Goethe)
  11. Die Landschaft erobert man mit den Schuhsohlen, nicht mit den Autoreifen. (Georges Duhamel)
  12. Des Wanderns Lust ist, dass man die Zwecklosigkeit genießt. Genüge im eigenen Selbst zu finden, das ist des Wanderns höchste Stufe. (Liezi)
  13. Gut geht, wer ohne Spuren geht. (Laozi)
  14. Es gehört wohl zum Schönsten, was es gibt, sich ein Land zu erwandern. (Erika Hubatschek)
  15. Schimpflich ist es, nicht zu gehen, sondern sich treiben zu lassen und mitten im Wirbel der Dinge verblüfft zu fragen: Wie bin ich bloß hierher gekommen? (Seneca)
  16. Ein Spaziergang am frühen Morgen ist ein Segen für den ganzen Tag. (Henry David Thoreau)
  17. Zu unserer Natur gehört die Bewegung, die vollkommene Ruhe ist der Tod. (Blaise Pascal)
  18. Wenn Jemand eine Reise thut,
    So kann er was erzählen
    Drum nahm ich meinen Stock und Hut
    Und thät das Reisen wählen. (Matthias Claudius)
  19. Berge sind stille Meister und machen schweigsame Schüler. (Johann Wolfgang von Goethe)
  20. Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (Erich Kästner)
  21. Was ich nicht erlernt habe, das habe ich erwandert. (Johann Wolfgang von Goethe)
  22. Ich habe mir meine besten Gedanken ergangen und kenne keinen Kummer, den man nicht weggehen kann. (Søren Kierkegaard)
  23. Die schönsten Ausblicke sind die, für die man arbeiten muss. (Unbekannt)
  24. Wanderer kann man nicht werden, man wird als Wanderer geboren. (Henry David Thoreau)
  25. Ferne Berge seh ich glühen!
    Unruhvoller Wandersinn!
    Morgen will ich weiter ziehen,
    Weiß der Teufel, wohin! (Wilhelm Busch)
  26. Gehen ist des Menschen beste Medizin. (Hippokrates)
  27. Denn nur dem, der den Mut hat, den Weg zu gehen, offenbart sich der Weg. (Paulo Coelho)
  28. Je steiniger der Weg desto wundervoller das Ziel. (Unbekannt)
  29. Wandern ist die vollkommenste Art der Fortbewegung, wenn man das wahre Leben entdecken will. Es ist der Weg in die Freiheit. (Elizabeth von Arnim)
  30. Wer langsam geht, kommt weit. (Kenianische Weisheit)
  31. Viel wandern macht bewandert. (Peter Sirius)
  32. Der Vorgang des Wanderns trägt zu einem Gefühl psychischen und geistigen Wohlbefindens bei. (Bruce Chatwin)
  33. Die große Herausforderung besteht darin, überhaupt aufzubrechen, vermeintliche Sicherheiten hinter sich zu lassen und stattdessen der Ungewissheit des Weges zu begegnen. Der Weg entsteht dann wie von selbst. (Gregor Sieböck)
  34. Die schönen Dinge siehst du nur, wenn du langsam gehst. (Haemin Sunim)
  35. Nur wer sich auf den Weg macht, wird neues Land entdecken. (Hugo von Hofmannsthal)
  36. Wenn du es eilig hast, gehe langsam. Wenn du es noch eiliger hast, mach einen Umweg. (Japanische Weisheit)
  37. Nichts bringt uns auf unserem Weg besser voran als eine Pause. (Elisabeth Barrett-Browning)
  38. Am Ziele deiner Wünsche wirst du jedenfalls eines vermissen: dein Wandern zum Ziel. (Maria von Ebner-Eschenbach)
  39. Die Schönheit der Erde kann man nicht kaufen, sie gehört dem, der sie entdeckt, der sie begreift und versteht, sie zu genießen. (Henry Bodeaux)
  40. Zeit, die man im Wald verbringt, ist niemals verschwendete Zeit. (Unbekannt)
  41. Bei jedem Schritt in der Natur bekommt jemand weit mehr, als er sucht. (John Muir)
  42. Man muss nicht das Land verlassen, um neue Welten zu entdecken. (Sonja Anwar)
  43. In der Einfachheit und Stille der Natur findet der Mensch die Lebenskraft. (Julius Waldemar Gross)
  44. Die Wälder schweigen, doch sie sind nicht stumm. Und wer auch kommen mag, sie trösten jeden. (Erich Kästner)
  45. Ich bin der Meinung, dass alles besser gehen würde, wenn man mehr ginge… So wie man im Wagen sitzt, hat man sich sogleich einige Grade von der ursprünglichen Humanität entfernt… Fahren zeigt Ohnmacht, Gehen Kraft. (Johann Gottfried Seume)

Share on whatsapp
Share on telegram
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Vorschläge

Wanderspirit Patrick Fischer Wanderer


Hey hey!

Als ich im Sommer 2020 einmal durch Deutschland gewandert bin, habe ich beschlossen, mich noch intensiver mit dem Thema Gehen zu beschäftigen. Über Wanderspirit möchte ich dich mit auf den Weg nehmen.

Patrick


Meine Ausrüstung
Fernwanderwege