Wieso allein wandern eine Bereicherung sein kann

Allein Wandern: Wanderer steht im Wald und schaut sich um

Du träumst von einer Fernwanderung, hast aber noch niemanden gefunden, der dich begleiten möchte? Dann zieh allein los! Warte nicht mit der Wanderung, bis sich jemand bereit erklärt mitzukommen. Selbst dann besteht noch die Gefahr, dass es zwischen euch unterwegs nicht harmoniert. Und da könnt ihr noch so gute Freunde sein. Doch das soll kein Plädoyer dafür werden, immer allein zu wandern. Gemeinsame Wanderungen können unglaublich bereichernd sein. Ich möchte dich damit ermutigen, dir deinen Traum auch allein zu erfüllen. Auf meiner 3-monatigen Wanderung durch Deutschland war ich die meiste Zeit allein unterwegs. Ich war zu Beginn auch skeptisch und bin inzwischen sehr froh, den Schritt gewagt zu haben. 

Achtsamkeit

Durch die fehlende Ablenkung anderer Personen, wird man automatisch achtsamer. Mir ist schon nach wenigen Tagen aufgefallen, wie sich meine Sinne schärften und ich meine Umwelt viel intensiver wahrgenommen habe. Die Gedanken konnten sich sortieren und ich wurde deutlich ruhiger. Das eröffnet ganz neue Blicke, vor allem auf die Natur. Den Höhepunkt hatte ich gegen Ende der Reise, als ich ewig an einer Stelle sitzen konnte und einfach nur beobachtete. Keine Wertung, keine Gedanken, einfach nur wahrnehmen, was um mich herum passierte. Ich habe sogar gehört wie kleine Käfer sich über das Laub bewegten. Es waren intensive Erlebnisse, die nur möglich waren, da ich allein wandern war. 

Sozialisierung

Es hat mich erstaunt, wie leicht man ins Gespräch kommt, wenn man allein unterwegs ist. Man wird häufiger angesprochen, da die Hemmschwelle bei einer Person geringer ist. Zudem habe ich mit der Zeit gelernt, wie einfach es ist, mit jedem ein Gespräch zu beginnen, wenn man denn möchte. Ich habe auf der Wanderung durch Deutschland viele wunderbare Menschen kennengelernt. Viele Begegnungen wären wohl oberflächlich geblieben, wäre ich nicht allein gewesen. 

Selbstständigkeit

Beim allein Wandern bist du für alle Entscheidungen zuständig. Es gibt keine Möglichkeit, sich auf deine Reisepartner zu berufen. Nein, allein du bestimmst die nächsten Schritte. Etwas, das viele so gar nicht kennen. In unserem Leben werden viele Entscheidungen für uns getroffen. Ich behaupte nicht, dass das schlecht ist. Die meisten Menschen brauchen gewisse Anker im Leben und sind froh, starke Personen um sich zu haben, die einem den Weg weisen können. Doch ich denke, es ist eine wertvolle Erfahrung, für eine gewisse Zeit, selbst für alles verantwortlich zu sein. Und bei einer Wanderung bekommst du direktes Feedback. Du bekommst die Folgen deiner Entscheidungen oft unmittelbar zu spüren und wirst gezwungen, Anpassungen vorzunehmen. Du lernst, bessere Entscheidungen zu treffen und vor allem, die volle Verantwortung dafür zu übernehmen. 

Selbstreflexion

Ein Grund für viele, eine lange Wanderung zu unternehmen, ist der Wunsch sich selbst besser kennenzulernen. Sich Gedanken über das eigene Leben, die eigenen Werte und Ziele zu machen. Und das gelingt am besten, wenn du dich allein auf diese Wanderung begibst. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass anfangs ein Brei aus unterschiedlichsten Gedanken hervorkommt, der mit der Zeit immer klarer wird. Erwarte nicht, dass du diese eine spirituelle Erkenntnis hast und plötzlich alles einen Sinn ergibt. Es ist ein Prozess, der Zeit und Raum braucht. Und genau diese beiden Dinge hast du während einer langen Wanderung. Du wirst hinterher klarer denken können und ein deutliches Bild von dir selbst haben. Dann liegt es an dir, etwas daraus zu machen. Der Alltag hat einen schnell wieder eingeholt. Ich habe gewisse Entscheidungen getroffen, zum Beispiel, dass ich diesen Blog starten will. 

Doch der Prozess wird nie ganz abgeschlossen sein und es gibt noch einiges zu entdecken. Daher habe ich beschlossen, regelmäßig allein loszuziehen, um mich noch besser kennenzulernen.

Selbstliebe

Du wirst ganz schön viel Zeit mit dir selbst verbringen. Es bleibt dir nichts anderes übrig, als zu lernen, mit dir selbst klar zu kommen. Und mit der Zeit wirst du feststellen, dass du gar nicht so übel bist. Im Alltag sind wir oft sehr kritisch mit uns selbst. Diese negativen Gedanken werden mit der Zeit weniger. Du wirst an deine mentalen und physischen Grenzen stoßen und einige Herausforderungen erfolgreich meistern. Immer wieder wirst du dir auf die Schultern klopfen können. Deine Selbstachtung und Selbstliebe wird steigen. Und wenn du am Ziel angekommen bist, löst das nochmal etwas in dir aus, was ich schwer mit Worten beschreiben kann. Das musst du selbst erfahren.  

Eigenes Tempo

Ein ganz praktischer Vorteil: Du kannst dein ganz eigenes Tempo gehen. Damit meine ich nicht nur das Gehtempo, das bei jedem unterschiedlich ist. Auch grundsätzlich kannst du bestimmen, wie weit du am Tag laufen und wann du eine Pause einlegen möchtest. Du kannst dich einfach treiben lassen und musst keine Rücksicht nehmen. Mach das, wonach dir gerade der Sinn steht. Zum Leben gehören Kompromisse dazu, doch beim allein Wandern hast du die Möglichkeit, deinen ganz eigenen Weg zu gehen.

Wertschätzung der Mitmenschen

Nach all der Zeit allein, war die Freude darüber, meine liebsten Menschen wieder zu sehen, gigantisch. Unsere Freunde, Partner und die Familie sind maßgeblich an einem glücklichen Leben beteiligt. Mir hat die Pause geholfen, zu erkennen, wie wichtig sie sind. Vieles wird im Alltag zur Selbstverständlichkeit, auch unsere sozialen Kontakte. Allein wandern ist eine Chance, um sich der Bedeutung unserer Nächsten wieder bewusst zu werden. Und sie profitieren auch davon, da du während der Zeit innerlich wachsen konntest und so einige spannende Geschichten mitbringst. 

Ich hoffe du hast jetzt ein positives Bild vom Solo-Wandern bekommen. Ich kann es jedem von ganzem Herzen empfehlen. Es gehört eine Portion Mut dazu, doch die wird belohnt. Du kannst dein Leben lang stolz auf die Entscheidung und das Erreichte sein. Selbst wenn du feststellst, dass es nichts für dich ist, hast du es zumindest versucht. Und das allein verdient schon ungeheuren Respekt. 

Share on whatsapp
Share on telegram
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Vorschläge

Wanderspirit Patrick Fischer Wanderer


Hey hey!

Als ich im Sommer 2020 einmal durch Deutschland gewandert bin, habe ich beschlossen, mich noch intensiver mit dem Thema Gehen zu beschäftigen. Über Wanderspirit möchte ich dich mit auf den Weg nehmen.

Patrick


Meine Ausrüstung
Fernwanderwege
Anzeige
Fall Winter 2021 - 1200x628