Duschen beim Trekking – 9 erfrischende Möglichkeiten

Duschen beim Trekking - Wasserfall an türkisem See

“Und hast du während deiner Tour nicht angefangen zu stinken, so ganz ohne Dusche?” Diese Frage habe ich immer wieder gestellt bekommen, nachdem ich von meiner langen Wanderung durch Deutschland zurückkam. Duschen beim Trekking – passt für viele nicht ins Bild. Tatsächlich gab es nur wenige Tage, an denen ich ohne Dusche ins Zelt bin. Leider wartet nicht immer ein himmlischer Wasserfall am Ende der Etappe. Doch während der Tour zeigte sich eine Vielfalt an Möglichkeiten, um mich sauber zu halten.

Baden

Nach einem schweißtreibenden Tag in einen See hüpfen zu können, ist natürlich absoluter Luxus. So eine Chance lasse ich nicht aus und wenn es sich anbietet, plane ich die Etappen so, dass ich abends in der Nähe eines Gewässers lande. Auch wenn es anfangs ordentlich Überwindung kostet: Es lohnt sich auch, in einem eiskalten Gebirgsfluss zu baden. In kaum einer anderen Situation fühle ich mich so lebendig.

Gartenschläuche

Abends frage ich oft Bewohner, die in ihrem Garten unterwegs sind, ob ich mein Wasser bei ihnen auffüllen könnte. Wenn ihr ins Gespräch kommt, wirst du schnell merken, ob du sogar noch einen Schritt weiter gehen kannst. Wenn ein Gartenschlauch am Anschluss hängt, kannst du fragen, ob du dich damit abduschen kannst. Viele Menschen sind froh, wenn sie helfen können und zusätzlich haben sie den Nachbarn und Freunden etwas Spannendes zu erzählen.

Brunnen & Bäche

Nein, ein Brunnen sollte nicht als Badewanne dienen. Wobei das ein verlockender Gedanke ist. Ich nehme einen Topf und schütte mir das meist eiskalte Wasser über den Kopf. Das wiederhole ich etwa ein Dutzend Mal und schon fühle ich mich frisch. Vielleicht solltest du das nicht unbedingt im Stadt- oder Dorfkern machen. Aber dafür gibt es eine andere Lösung, den ich im folgenden Punkt erkläre.  

Eigene mobile Dusche

Wenn die Dusche an Ort und Stelle nicht möglich ist, fülle ich meinen *Wasserbeutel auf. Darin haben drei Liter Platz, etwa zwei davon nutze ich am Nachtlager für eine Erfrischung. Dazu nutze ich einen kleinen *Duschaufsatz, mit dem ich den Wasserfluss regulieren kann. Auch wenn ich tagsüber ordentlich ins Schwitzen gekommen bin, fühle ich mich anschließend frisch und sauber. 

Campingplätze

Wenn am Ende meiner Tagesetappe ein Campingplatz liegt, checke ich meistens ein. Doch nicht immer ist noch ein Platz frei und manchmal möchte ich noch etwas weiter gehen. Auf manchen Campingplätzen kannst du für einen kleinen Obolus den Sanitärbereich nutzen, ohne zu übernachten. Es kommt einfach darauf an, auf wen du triffst. Fragen lohnt sich in den meisten Fällen. 

Couchsurfing & Co

Wenn du unterwegs Internet hast, kannst du auf bestimmten Plattformen für Reisende eine gratis Unterkunft finden. Meistens kannst du auf dem Sofa übernachten, manchmal gibt es sogar ein Gästezimmer. Du triffst auf Gleichgesinnte und bekommst einen Einblick in ihr Leben. Ein schöner Nebeneffekt: Du kannst natürlich auch die Dusche nutzen und dich mal wieder ausgiebig waschen. Eine Alternative zu Couchsurfing ist Bewelcome.

Foren

Eine hilfsbereite Gemeinschaft findest du auf Foren. Wenn du frühzeitig deine geplante Tour auf Trekking-Foren teilst, können dir Angebote für Übernachtungen oder Duschen gemacht werden. Die Mitglieder kennen deine Situation nur zu gut und wissen, wie wertvoll eine Dusche oder ein Bett während einer Trekking Tour ist. 

Schwimmbäder

An Wasser mangelt es hier nicht. Zusätzlich kannst du noch ein paar Bahnen schwimmen, um deinem Körper mal eine andere Bewegung zu gönnen. Viele Bäder haben am Abend, z. B. für die letzte Stunde, einen günstigeren Tarif. 

Sportvereine

Wo geschwitzt wird, kann eine Dusche meist nicht weit entfernt sein. Führt dein Wanderweg an einer Sportstätte, z. B. einem Fußballplatz oder Leichtathletikstadion vorbei, kannst du dein Glück versuchen. Auch hier ist es entscheidend auf wen du triffst. Doch wer würde schon einen freundlichen Wanderer wegschicken?

Öffentliche Duschen

An vielen Stränden stehen Duschen bereit, die nur darauf warten, deinen Körper von Schweiß und Schmutz zu befreien. Hin und wieder findet sich auch eine frei zugängliche Wiese an Badeseen, wo ebenfalls Duschen stehen. 

Wichtig: Bei der Outdoor Körperpflege gibt es ein paar Punkte zu beachten, um der Natur nicht zu schaden. Mehr dazu findest du in diesem Artikel

Der Artikel enthält *Affiliate Links. Wenn du darüber das Produkt bestellst, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keine zusätzlichen Kosten und du unterstützt dabei die Website. 

Share on whatsapp
Share on telegram
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Vorschläge

Wanderspirit Patrick Fischer Wanderer


Hey hey!

Als ich im Sommer 2020 einmal durch Deutschland gewandert bin, habe ich beschlossen, mich noch intensiver mit dem Thema Gehen zu beschäftigen. Über Wanderspirit möchte ich dich mit auf den Weg nehmen.

Patrick


Meine Ausrüstung
Fernwanderwege