GR 52 Wanderung | 100 km Französische Alpen | Alle Infos

Aussicht auf Panorama und See - GR 52 Wanderung Alpen Frankreich Mercantour
Wanderspirit Patrick Fischer Wanderer


Hey hey!

Als ich im Sommer 2020 einmal durch Deutschland gewandert bin, habe ich beschlossen, mich noch intensiver mit dem Thema Gehen zu beschäftigen. Über Wanderspirit möchte ich dich mit auf den Weg nehmen.

Patrick

 

Veranstaltungen

18.04.23, 19 Uhr | Frankfurt a. M. 
Vortrag über ultraleichtes Weitwandern im Rahmen der Ausstellung »vorübergehend nicht erreichbar«

Anzeige

GR 52 Wanderung | 100 km Französische Alpen | Alle Infos

Aussicht auf Panorama und See - GR 52 Wanderung Alpen Frankreich Mercantour

Saint-Dalmas (Valdeblore) – Menton
7 Etappen | → 100 km | ↑ 5500 hm | ↓ 6780 hm

Von den Bergen ans Meer der Côte d’Azur

Im Sommer 2023 wollte ich mit zwei Freunden eine Alpenwanderung machen. Wir hatten den Wunsch, im Anschluss der Wanderung mal wieder im Meer zu baden. Daher suchte ich etwas in Küstennähe und bin auf den GR 52 gestoßen, der in den Französischen Alpen beginnt und tatsächlich bis zum Strand der Côte d’Azur führt. Die Vorstellung nach einer anstrengenden Woche in den Alpen direkt ins Meer zu springen, ist doch unwiderstehlich! Also buchten wir Zugtickets nach Nizza.

Der GR 52 ist ein alpiner Mehrtageswanderweg, der zu großen Teilen durch den Nationalpark Mercantour verläuft. Wir sind absolut begeistert von der vielfältigen Bergwelt im Süden Frankreichs. Obwohl wir in der Hochsaison unterwegs waren, hatten wir viele einsame Stunden und konnten die beeindruckenden Landschaften für uns genießen. Dazu haben wir unzählige Steinböcke, Gämsen, Murmeltiere und Geier in unmittelbarer Nähe erleben können. Wir hatten keine Ahnung, was uns dort erwarten würde und sind hin und weg von diesem schönen Fleck Erde.

Gämse auf Wiese - GR 52 Wanderung Alpen Frankreich Mercantour
Wir stellten schnell fest: Die Gämse hat ein schönes Zuhause

Die Recherche war ziemlich zäh, da ich kaum Informationen in deutscher oder englischer Sprache fand. Daher gibt es hier jetzt die geballte Ladung an Informationen zum GR 52.
Achtung: Nicht verwechseln mit dem etwas bekannteren GR 52A, der ebenfalls durch den Mercantour Nationalpark führt, aber auf einer ganz anderen Route verläuft.

Navigation

Outdooractive

Komoot

Hier geht’s zur Tour auf Komoot.

Fragen und Antworten

Wie schwierig ist die Wanderung auf dem GR 52?

Vor allem hat uns die Wanderung konditionell sehr gefordert. Täglich müssen etwa 1000 Höhenmeter bergauf und auch bergab überwunden werden. Durch die südliche Lage läuft im Hochsommer selbst auf 2500 m ü. M. der Schweiß. Und wenn es auf den letzten Kilometern Richtung Meer geht und es immer und immer heißer wird, wird es richtig anstrengend. Ich schwitze selten, doch am letzten Tag war ich meistens klatschnass.

Gerade dann, wenn die Beine sowieso schon kräftemäßig am Anschlag sind und man einfach nur noch am Meer ankommen will, kommt ein Abstieg, der es in sich hat. Auf Geröll geht es steil hinab. Wir hatten zwei Trekkingstöcke dabei, die an der Stelle im Dauereinsatz waren. Wir waren zu dritt und die Person ohne Stock landete nicht nur einmal auf dem Hintern. Es ist nichts passiert, doch einmal blöd umknicken oder fallen, kann zu einem bitteren Ende kurz vor Schluss führen. Daher unbedingt Trekkingstöcke mitnehmen. Auch zuvor waren sie Gold wert.

Wer fit ist, kann die Tour auch ohne umfassende Erfahrung in den Bergen meistern. Gefährliche, ausgesetzte Stellen in schwindelerregenden Höhen gibt es keine. Ich war froh drum. Steil wird es rund um die Gipfel dennoch und hier und da kommen auch die Hände etwas zum Einsatz. Aber wir hatten nie das Gefühl, über unsere Schatten springen zu müssen.

Zwei Wanderer auf Steinweg, eine nutzt Hände - GR 52 Wanderung Alpen Frankreich Mercantour
Hier kamen die Hände zum Einsatz

Wann ist die beste Zeit, den GR 52 zu wandern?

Wir waren Ende Juli, Anfang August unterwegs. Mitten in der Ferienzeit von Frankreich, der Schweiz und Süddeutschland. Es war im Vorfeld nicht ganz so einfach einen passenden Zeitraum zu finden bezüglich der Unterkünfte. An vielen Daten waren sie schon ausgebucht. Das haben wir auch unterwegs an den Hütten gemerkt. Auf den Wanderwegen hat sich die Menge aber sehr gut verteilt und wir hatten nie das Gefühl, dass zu viel los wäre.

Ich stelle es mir im Juni oder im September auch sehr schön vor. Im Juni, wenn alles blüht und im September, wenn der Herbst bereits Einzug hält. Die Hütten haben sogar bis Ende Oktober geöffnet. Wer mit plötzlichem Schneefall umgehen kann, vor allem technisch gesehen in den Bergen, für den kann sich eine späte Wanderung sicherlich lohnen.

Steinbock im Gras - Alpen Frankreich Mercantour
Unterwegs trafen wir mehr Steinböcke als Menschen

Kann ich unterwegs Lebensmittel einkaufen?

Am Start in Saint-Dalmas gibt es den kleinen Lebensmittelladen Proxi. Während der Wanderung besteht erst nach 82 Kilometern in der Kleinstadt Sospel wieder die Möglichkeit, einzukaufen. In den Unterkünften können jedoch Frühstück, Abendessen und sogar Lunchpakete für unterwegs bezogen werden. Eine vegetarische Option gab es immer, vegan leider nicht.

Ist Zelten auf dem GR 52 erlaubt?

Tatsächlich ist Biwakieren in Frankreich nicht grundsätzlich verboten. Biwakieren bedeutet, du bleibst nur eine Nacht an derselben Stelle und baust dein Zelt, dein Tarp oder deine Hängematte nach 19 Uhr auf und vor 9 Uhr wieder ab. In manchen Regionen ist jedoch auch das verboten. Auf dem GR 52 betrifft das Verbot das Vallée des Merveilles (deutsch: Tal der Wunder). Aufgrund von prähistorischen Felszeichnungen genießt das Tal einen besonderen Schutzstatus. Wir wurden sogar von zwei freundlichen Rangern angesprochen und gefragt, wo wir die Nacht verbringen würden. Das Gute: Mit deinem Zelt kannst du problemlos an der Hütte Refuge des Merveilles übernachten. Dort gibt es ausgewiesene Zeltplätze, wie auch an allen anderen Unterkünften. Bis auf die letzte Übernachtung in der Ortschaft Sospel, wo es jedoch Zeltplätze in der Nähe gibt. Du kannst immer auch das Essensangebot und die sanitären Anlagen mit benutzen. So haben es einige Wanderer gemacht, die wir unterwegs kennengelernt haben.

Eine Regel betrifft alle Nationalparks in Frankreich, so auch den Mercantour Nationalpark. Möchtest du innerhalb des Parks übernachten, musst du 60 Minuten Fußweg vom nächsten Ausgang entfernt sein. Durch diese Regel sollen die Übernachtungen innerhalb der Nationalparks etwas reduziert werden.

Aussicht Berge und Wald - GR 52 Wanderung Alpen Frankreich Mercantour
An Aussichten mangelt es auf dem GR 52 nicht

Gibt es unterwegs genug Stellen, um Wasser aufzufüllen?

Auf den ersten vier Etappen war Wasser nie ein Thema. Wir kamen an zahlreichen Bergbächen vorbei, an denen wir unsere Flaschen auffüllten. So führten wir jeweils 1,5 Liter mit uns und hatten durch das Auffüllen genug Wasser für den Tag, inklusive Kochen. Ab der 5. Etappe von der Refuge des Merveilles zum Camp d’Argent wird Wasser zur Mangelware. Unsere 1,5 Liter reichten gerade so aus bis zur Unterkunft. Jedoch mussten wir es bereits rationieren, was auf keinen Fall passieren darf. 3 Liter sind ab hier Pflicht. Auch auf den Etappen 6 und 7 gibt es keine Stellen zum Auffüllen. Und gerade auf diesen schweißtreibenden Etappen braucht es zwingend genug Wasser.

Ist der GR 52 durchgehend markiert?

Ja, der GR 52 ist durchgehend markiert. Super hilfreich war eine Markierung, die anzeigt, wo es nicht langgeht. So haben wir uns viele Meter Verlaufen gespart. An manchen Stellen zahlte es sich dennoch aus, die Wegführung auf dem Smartphone dabei zu haben.

rot-weiße Markierung des GR 52 -Wanderung Alpen Frankreich Mercantour
Diesem weiß-roten Zeichen folgten wir
Markierung am Baum - GR 52 Wanderung Alpen Frankreich Mercantour
Das X signalisiert: Hier seid ihr falsch
Wegweiser des GR 52 Wanderung Alpen Frankreich Mercantour
Die Wegweiser waren wirklich hilfreich
Wanderer auf steinigem Weg, Markierung auf Stein zu sehen - GR 52 Wanderung Alpen Frankreich Mercantour
Selbst in dieser Steinwüste haben wir die Markierungen meistens gut gefunden

Wenn du eine Landkarte mitnehmen möchtest, kann ich dir *diese hier von IGN im Maßstab 1:25.000 empfehlen. Es fehlt lediglich die letzte Etappe von Sospel nach Menton. Eine Karte die alles abdeckt, habe ich nicht gefunden, erst recht nicht in diesem Maßstab.

Unterkünfte

Vor allem, wer in den Ferienmonaten Juli und August unterwegs sein möchte, sollte sich einige Wochen im Voraus um die Buchungen der Hütten kümmern. Wir haben das erst zwei, drei Wochen vor Beginn der Reise gemacht und mussten eine Hütte überspringen. Im Folgenden sind alle Unterkünfte aufgeführt:

Gîte du Boréon

  • Nach 21 Kilometern und 8 Stunden Wanderzeit
  • Sehr schönes Gasthaus mit traumhafter Sicht auf den Wald, abends sind Pferde rund um die Unterkunft frei herumgelaufen
  • Website und Buchung
  • Nur Halbpension buchbar
  • Strom, Licht und Duschen vorhanden
  • Alternative, teurere Unterkunft: *Grand Chalet Du Lac Du Boreon
Gite du Boreon und Wald im Hintergrund - Frankreich Mercantour
Ein magischer Ort

Chalet de la Madone de Fenestre

  • Nach 32 Kilometern und 12,25 Stunden Wanderzeit
  • Hütte des FFCAM (Französischer Alpenverein)
  • Einfache Hütte, die etwas in die Jahre gekommen ist
  • Website und Buchung
  • Duschen vorhanden
  • Geräte können an der Bar nach Absprache geladen werden
Massenlager im Dachboden -Mercantour
Sehr rustikal – bestimmt nicht für jedermann

Refuge de Nice

  • Nach 38 Kilometern und 15,5 Stunden Wanderzeit
  • Hütte des FFCAM (Französischer Alpenverein)
  • Wunderschöne Hütte in atemberaubender Lage. Ein Paradies!
  • Website und Buchung
  • Duschen vorhanden
Refuge de Nice mit See davor - GR 52 Wanderung Alpen Frankreich Mercantour
Ganz schön idyllisch gelegen

Refuge des Merveilles

  • Nach 47 Kilometern und 19,25 Stunden Wanderzeit
  • Hütte des FFCAM (Französischer Alpenverein)
  • Einfache Hütte in ganz besonderer Lage direkt am See
  • Website und Buchung
  • Duschen vorhanden, Duschmarken müssen gekauft werden
Refuge des Merveilles - GR 52 Wanderung Alpen Frankreich Mercantour
Schon von weitem zu sehen: Die Refuge des Merveilles
Refuge des Merveilles - GR 52 Wanderung Alpen Frankreich Mercantour
Das charmante Massenlager

L’Estive du Mercantour (Camp d’Argent)

  • Nach 60 Kilometern und 23,75 Stunden Wanderzeit
  • Liebevoll geführtes privates Gasthaus mit Restaurant
  • Website
  • Die Buchung habe ich per E-Mail getätigt und nach wenigen Stunden einen Bestätigung erhalten.
  • Eine Anzahlung von 10 € pro Person muss vorab überwiesen werden, was problemlos funktioniert hat
  • Duschen vorhanden
Dachterrasse L'Estive du Mercantour
Auf der Terrasse des Gasthauses haben wir es uns gutgehen lassen
Massenlager L'Estive du Mercantour
Endlich nahm die Bettenanzahl wieder ab

Sospel

  • Nach 82 Kilometern und 31 Stunden Wanderzeit
  • Touristische Kleinstadt mit 4000 Einwohnern
  • Einige *Unterkünfte verschiedener Preisklassen
  • Viele Pizzerien an der Flusspromenade, wir waren im Restaurant Le Picoun und hatten die beste Pizza unseres Lebens (die 80 Kilometer Wandern haben vielleicht für die besondere Würze gesorgt)

Vor dem Start: Saint-Martin-Vésubie

Wir sind am Vortag mit dem Bus in den Ort Saint-Martin-Vésubie gefahren und haben dort im *Hotel Relais Saint Louis übernachtet. Am nächsten Morgen haben wir den ersten Bus zum Startpunkt in Saint-Dalmas genommen und konnten etwa um 10 Uhr die Wanderung starten. Auch in Saint-Dalmas selbst gibt es wenige Unterkünfte, die allerdings schon ausgebucht waren.

Wichtig für alle Unterkünfte: Genug Bargeld mitnehmen! Ein kleiner Teil der Zahlung wird vorab geleistet. Der Großteil wird jedoch in den Unterkünften verrechnet. Meistens wird dort nur Bargeld akzeptiert.

Wichtige Ausrüstung

  • Ein eigener *Hüttenschlafsack ist in allen Unterkünften mit Ausnahme von Sospel Pflicht.
  • Da meistens in großen Schlafsälen übernachtet wird und ein nächtlicher Schnarchwettbewerb zum authentischen Hüttenerlebnis dazugehört, sind auch *Ohrstöpsel ein Muss.
  • Beim Wandern in den Alpen sind *Trekkingstöcke einfach unglaublich wertvoll. Deine Knie und Fußgelenke werden es dir spätestens beim mörderischen Abstieg ans Meer danken.
  • Gut mit *Sonnenschutz eincremen ist in den Bergen Pflicht. Erst recht wenn diese in Südfrankreich stehen.
  • Ein Handtuch wird dir in den Unterkünften nicht gereicht. Das musst du schon selbst mitbringen. Damit es schnell trocknet, empfiehlt sich ein *Mikrofaser-Handtuch.
Wanderin mit Trekkingstock - GR 52 Wanderung Alpen Frankreich Mercantour
Vor allem bergab eine große Hilfe: Trekkingstöcke

Hier findest du meine gesamte Ausrüstung für Wanderungen in der warmen Jahreszeit.

Wissenswertes

Hütehunde

Am ersten Tag unserer Wanderung wartete auf einem Gipfel eine Mitarbeiterin des Nationalparks auf uns. Ihre Mission: Aufklärung über die Hütehunde im Nationalpark. Sie erklärte, dass wir auf Schafsherden und deren Hütehunde treffen könnten und gab uns Tipps, wie wir uns am besten verhalten sollten.
Im besten Fall ist ein Schäfer in der Nähe, der die Hunde beim Passieren von Wanderern zurückhalten kann. Das ist jedoch nicht immer der Fall. Am besten macht man einen größstmöglichen Bogen um die Herde und kommt einzelnen Schafen nicht zu Nahe. Oft kommen die Hunde trotzdem und wollen kurz schnüffeln. Mehr aber nicht. Wir hatten eine Begegnung mit einem sehr aggressiven Hund, der uns minutenlang anbellte. Erst als ein Schäfer auftauchte, beruhigte sich der Hund und wir konnten die Stelle passieren. Bei Unsicherheit sollte lieber erst einmal eine Pause eingelegt werden. Vielleicht taucht doch noch ein Schäfer auf oder man geht mit anderen Wanderern durch. Die Mitarbeiterin wies uns noch darauf hin, dass wir Kopfbedeckungen und Sonnenbrillen abnehmen sollten, damit sich die Hunde nicht durch uns bedroht fühlten.

Schafsherde und Hütehunde - GR 52 Wanderung Alpen Frankreich Mercantour
Hier gab es erstmal kein Weiterkommen für uns

Stockkappenpflicht im Vallée des Merveilles

Neben dem Verbot des Biwakierens im Merveilles Tal, gilt es noch auf eine weitere Regel zu achten. Hier sind Trekkingstöcke nur dann erlaubt, wenn eine Gummikappe an der Spitze aufgesetzt ist. In diesem Gebiet wurden über 40.000 Felsgravierungen gefunden, teilweise aus der frühen Bronzezeit um 1.800 bis 1.500 v. Chr. Die Wege dürfen in diesem Gebiet nicht verlassen werden. Auf dem GR 52 bekommt man aber auch so einige beeindruckende Kostproben der Zeichnungen geboten.

Anreise

Wir sind mit dem TGV nach Nizza gereist, wo wir die ersten Tage verbrachten. Auch nach der Wanderung hatten wir noch ein paar Tage zur Erholung in der Küstenstadt. Ein Vorteil: Wir hatten vor und nach der Wanderung genug Pufferzeit, falls Züge ausfallen oder wir unterwegs einen Zwischenfall haben sollten.
Die Fahrt unbedingt direkt über den französischen Anbieter *SNCF buchen. Bei der Verwaltung von internationalen Fahrten habe ich bei der Deutschen Bahn leider schlechte Erfahrungen gemacht.

Die Fahrt von Nizza in die Berge wird mit dem Bus 90 zurückgelegt. Dieser startet an der Station Grand Arénas in Nizza. Der Bus fährt zweimal morgens und zweimal abends, sonntags nur morgens und braucht etwa 1,5 Stunden nach Saint-Dalmas. Hier gibt es mehr Informationen zur Linie.

Im Bus konnten wir kein Ticket kaufen. Eine französische Dame erklärte uns, wir müssten am Automaten ein Ticket für 10 Fahrten kaufen. Ob das wirklich die einzige Möglichkeit vor Ort ist, haben wir nie erfahren, da uns der Busfahrer zum Glück durchwinkte.
Im Bus haben wir von der App Lignes d’Azur Tickets (Android | Apple) gelesen. Da die Infos dazu teils widersprüchlich waren, habe ich den Support angeschrieben. Mit der Android App kann man ganz einfach ein Einzelticket kaufen, das für die ganze Strecke ausreicht. In der Apple App kann man leider kein Ticket kaufen. Dazu braucht es die „La Carte„, eine klassische Scheckkarte, die über die App aufgeladen werden kann. Dann vielleicht doch lieber den ahnungslosen Touristen spielen.

Aussicht auf Berge in Französischen Alpen
Hier fährt weit und breit kein Bus

Fazit

Wir hätten keinen besseren Weg für unsere erste richtige mehrtägige Alpenwanderung finden können. Der Mercantour Nationalpark hat uns völlig in seinen Bann gezogen. Wir kamen gar nicht mehr aus dem Staunen heraus über die Schönheit dieser Landschaften. Einziger Kritikpunkt: Die Etappen sind teilweise etwas lang und manchmal hätten wir dann doch gerne noch etwas mehr getrödelt. Trotzdem sind wir meist als letzte Gruppe angekommen. Da wir kein Abendessen gebucht hatten, war das überhaupt kein Problem. Generell war die Gastfreundschaft in den Hütten besonders und auch andere Bekanntschaften unterwegs haben die Wanderung immer wieder bereichert.
Für uns alle war es ein unvergessliches Abenteuer in den Französischen Alpen.

Murmeltier - GR 52 Wanderung Alpen Frankreich Mercantour
Eine ganz besondere Bekanntschaft haben wir mit ihm gemacht

Hier gibt’s weitere Impressionen unserer GR 52 Wanderung in einer Fotoreportage:
wanderspirit.de/gr-52-fotos

Werbehinweis: Der Artikel enthält *Affiliate Links. Wenn du darüber das Produkt bestellst, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keine zusätzlichen Kosten und du unterstützt dabei die Website.

Wanderspirit Patrick Fischer Wanderer


Hey hey!

Als ich im Sommer 2020 einmal durch Deutschland gewandert bin, habe ich beschlossen, mich noch intensiver mit dem Thema Gehen zu beschäftigen. Über Wanderspirit möchte ich dich mit auf den Weg nehmen.

Patrick

 

Veranstaltungen

18.04.23, 19 Uhr | Frankfurt a. M. 
Vortrag über ultraleichtes Weitwandern im Rahmen der Ausstellung »vorübergehend nicht erreichbar«

Anzeige